Taubenjagd auf dem Feld

Taubenjagd

Die Jagd auf Tauben stellt den Jäger vor eine besondere Herausforderung. Wildtauben sind vorsichtig, schnelle und wendige Flieger und auch sehr scheu. Diese Kombination macht die Jagd auf Tauben mitunter etwas schwierig, aber mit der richtigen Ausrüstung und etwas Können kommt man schnell an seinen Taubenbraten. Hier listen wir 3 Tipps für die Taubenjagd auf dem Feld.

1. Standortwahl

Tauben sind in der Regel sehr standorttreue Vögel und man kann Ihre Stammplätze durch etwas Beobachtung schnell finden. Meistens haben Tauben mehrere Orte, welche Sie im Laufe des Tages mehrmals anfliegen. Tauben bevorzugen oft Äcker mit Bäumen, hohen Sträuchern oder Masten in der Nähe. Speziell auf gemähten Äckern finden sich Wildtauben sehr gerne ein, da Sie dort Ihre Nahrung aufnehmen um dann den Rest des Tages auf einem Baum oder einer Stromleitung verbringen.

Genau diese Orte, welche die Tauben mehrmals am Tag anfliegen sollte man auskundschaften um dann genau dort seinen Tarnschirm aufzubauen. Ideal ist ein Platz neben einer Hecke oder unter einem einzelnen Baum. Tipp: Wenn Tauben zu stark bejagt werden, suchen sie sich neue Plätze. Daher sollte man es nicht übertreiben und immer wieder mal längere Pausen einlegen.

2. Tarnung

Da Tauben wie alle Vögel hervorragend sehen und sehr vorsichtig sind, ist die Tarnung erfolgsabhängig. Hier sollte man von Kopf bis Fuß in Tarnkleidung bei der Jagd gekleidet sein. Auch die Flinte sollte mit einer Gewehrsocke oder eine Klebeband getarnt sein. Ideal für die Taubenjagd eignen sich Tarnstände, welche auch auf der Krähenjagd verwendet werden. Diese kann man selber bauen oder schon fertig kaufen. In einem anderen Beitrag haben wir eine Anleitung für den Bau eines Tarnschirms speziell für die Krähenjagd veröffentlich. Der Schirm ist aber genauso gut für die Taubenjagd geeignet.

3. Das Lockbild

Bei der Taubenjagd sollte man mit einem Lockbild von 10 bis 20 Tauben arbeiten. Diese stellt man relativ nah am und um den Tarnschirm auf. Man darf die Tauben nicht zu weit weg aufstellen, da sie sonst ausser Schussreichweite kommen. Man sollte immer ein paar Tauben in eine Hecke, auf einem Zaun oder auf hohe Äste an einem Baum anbringen und nicht alle Tauben am Boden platzieren. Dabei sollte man die Tauben mit einem Abstand von 30 bis 50cm anbringen. Man kann auch Stäbe verwenden auf die man die Locktauben steckt. Im Idealfall sollte man die Tauben mit Kopf in Richtung Wind platzieren, da Tauben in der Regel so abfliegen.

Wir hoffen Ihnen bringen diese drei Tipps mehr Erfolg auf der nächsten Taubenjagd. Die Jagd auf Tauben ist mitunter sehr schwierig, da Tauben sehr schnelle und wendige Flieger sind und so manchen Schützen an die Grenzen seines Könnens bringen. Von dem her lohnt sich der Besuch einer Tontauben Schiessanlage vor der Taubenjagd um in etwas Übung zukommen, bevor man auf die Taubenjagd geht. Mit unserem Tipps sollten Sie aber keine Probleme haben, dass die Taube zu Ihnen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *